Aus meiner Beratungspraxis VIII

generation "alpha" kommt

Während die Generation Z allmählich den Berufseinstieg vollzieht und teils vollzogen hat, bereitet sich die Generation Alpha bald auf die Berufswahl vor. Um die Fähigkeiten und Kompetenzen dieser jungen Generationen abzuholen, verlieren Fachkompetenz und Abschlussnoten an Relevanz, dafür sind Soft Skills und insbesondere die Teamfähigkeit wichtiger.

generation alpha

Als die Generation Alpha werden diejenigen bezeichnet, die ab 2010 geboren wurden. Zugegeben, es wird noch eine Weile dauern, bis wir die Generation Alpha in der globalen Arbeitswelt sehen werden. Immerhin sind die ältesten Mitglieder dieser Altersgruppe derzeit noch nicht einmal in der Oberstufe. Doch die Art und Weise, wie sie bereits den Verbrauchermarkt beeinflussen, sagt uns viel darüber, wie sie die Arbeitswelt gestalten werden. Basierend auf der Art und Weise, wie sie bereits das Konsumverhalten beeinflussen, können wir sagen, dass Alphas wahrscheinlich eine erstklassige Benutzererfahrung bei der Arbeit erwarten und grossen Wert auf gesellschaftliche Wirkung und Zweck sowie auf die Arbeitgebermarke legen.

alte generation rekrutiert neue

Meist zählen Rekrutierungsverantwortliche und Berufsbildner*innen zur Generation X oder Y und verfügen daher mitunter über traditionelle Vorstellungen über das Bewerbungsverfahren und die Betreuung von Lernenden. Mit der Generation Alpha werden sie vor Herausforderungen gestellt, die nach neuen Methoden und Instrumenten verlangen. Diese Generation legt grossen Wert auf High-Level-Technologie und die ökologischen und gesellschaftlichen Auswirkungen ihres Verhaltens und die sozialen Medien sind ihr Sprachrohr.

Neue beziehungskultur

Auch für die Generation Alpha wird sich nicht alles verändern, vielmehr wird es noch mehr Optionen, unterschiedliche Lebenskonzepte, neue Wohn- und Arbeitsformen nebeneinander geben. Dies steigert die Wahlmöglichkeiten, zwischen denen es sich zu entscheiden gilt. Diese Wahlmöglichkeiten mögen für die einen eine willkommene Auswahl darstellen, für andere aber in Überforderung münden. Führungskräfte sind gut beraten, bereits heute generationensensibel mit ihren Mitarbeiter*innen umzugehen und darauf zu achten, dass diese optimal miteinander arbeiten können. Mentoring statt klassischer hierarchischer Führung fügt sich hier gut ins Bild. Agile Gruppen erleben disruptive Entwicklungen als alltäglicher als heutige Generationen.

laufbahnberatung

Die zunehmende Digitalisierung wird dazu führen, dass die Generation Alpha den persönlichen Kontakt wieder stärker in den Vordergrund rückt. Teams sind zwar nach wie vor wichtig, doch die Zusammenarbeit wird vielfältiger und der Einsatz von Technologien selbstverständlicher. Der face to face-Kontakt –  tatsächlich und nicht nur per Videochat – stellt einen wiederentdeckten Aspekt im Leben dar. Das Destinatorum wird deshalb der „vernetzten Einsamkeit“ entgegenwirken und die Beratung als Erlebnis- und Erfahrungsquelle gestalten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0